Evangelisches Kinder- und Jugendwerk Mannheim

linie

Jugendkirche

Was ist Jugendkirche?

Idee:
eine Kirche, in der Gottesdienste stattfinden und eine Kirche, die Raum bietet für Kulturelles, Kreatives in Kinder- und Jugendarbeit.

Räume:     
die Kirche ist im Besitz der Bezirksgemeinde Mannheim, Kirchenschiff mit flexibler Bestuhlung, Café mit Theke, Kicker und Billard, Sakristei gestaltet als Ruheraum, ein Kleingruppenraum sowie ein Raum für Material. Die Empore ist aus Sicherheitsgründen nur eingeschränkt nutzbar

Voraussetzungen:
ein geeigneter Kirchraum, mit der Möglichkeit selbständig über die Raumnutzung entscheiden zu können
funktionierende Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, die den Raum Kirche programmatisch füllen können,
ein nicht zu unterschätzendes finanzielles Engagement des Trägers (Evang. Bezirksgemeinde Mannheim).
Die Jugendkirche Mannheim wurde von Anfang an als Projekt des Kinder- und Jugendwerks (EKJM) konzipiert. Die Verortung in den Gremien Verband der Evang. Jugend Mannheim und die Einbindung der bisherigen Angebote des Kinder- und Jugendwerks in das neue Konzept der Jugendkirche, bewirken gute Synergieeffekte, besonders beim Start der Jugendkirche.

Jugendkirche …:
… ist ein Angebot der Kirche an Jugendliche, unabhängig ihrer kulturellen und religiösen Herkunft,
… bietet Jugendlichen eine Plattform zum Entdecken verborgener Talente und lebt von der Experimentierfreude Jugendlicher,
… gelingt nur mit der Beteiligung Jugendlicher sowohl hinsichtlich der inhaltlichen als auch der  räumlichen Ausgestaltung. Mit der Vision, dass Jugendliche von „ihrer Jugendkirche“ sprechen,
… ist außerschulischer Lebens- und Lernort für Jugendliche in Gruppenleiter-Lehrgängen, Konfi-Teamer-Schulungen, Bandproben und anderen musisch-kulturellen Workshops,
… fördert die Sprachfähigkeit Jugendlicher hinsichtlich religiöser und spiritueller Ausdrucksformen (Gottesdienste für und von Jugendlichen),
… bietet Raum für Beziehungen zwischen Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft und unterschiedlichster Interessen, z.B. KinderVesperkirche und Mittwochstisch,
Jugendkirche ist eine von vielen Formen evangelischer Jugendarbeit. Sie berücksichtigt besonders kirchliche Räumlichkeiten. Jugendkirche ist vor allem Kirche der Jugendlichen, sie hat die Arbeit des gesamten Kinder- und Jugendwerks in Mannheim verändert.

Diese Themen haben sich seit Bestehen der Jugendkirche entwickelt:
Neben den Projekten, die zuvor bereits vom Kinder- und Jugendwerk durchgeführt wurden (z. B. Gruppenleiterlehrgänge, Freizeitarbeit, Gremienarbeit) sind mit der Jugendkirche unter anderem folgende Angebote entstanden und haben sich etabliert:

Gottesdienste von und für Jugendliche

besondere Gottesdienste im Schulalltag (Osterfeier, Weihnachtsgottesdienste)
-    KinderVesperkirche und Mittwochstisch
-    Projekte mit Schulklassen (Suchtprävention, Schülermentorenprogramme, Streitschlichter);
für viele dieser Jugendlichen bedeutet die Teilnahme meist einen ersten Kontakt mit einem sakralen Raum, der auch Gespräche über Gott und die Welt befördert.
-    Just Help – ältere Jugendliche bzw. junge Erwachsene bieten niederschwellige Beratung für Jugendliche, z. B. bei Zeugnisausgabe, Beziehungsproblemen, etc.
-    Konfi-Tage und Konfi-Teamer-Schulungen
-    Theater- und Musicals (Eigenproduktionen)
-    Konzerte mit Jugendbands (Rockin‘ Church)
-    Ferienaktionen für Kinder (ohne Übernachtung)

In der Jugendkirche finden fast alle Angebote des Kinder- und Jugendwerks statt, dies bringt eine gewisse Zentralisierung mit sich, für die Kooperation der ehrenamtlich Mitarbeitenden untereinander ist die Jugendkirche jedoch zum Kristallisationspunkt geworden.
So gibt es seit einigen Jahren Ehrenamtliche aus den Kreisen der Konfi-Teamer, die sich bei den Kinder- und Jugendfreizeiten engagieren und aus den Musicalprojekten und der Konfi-Teamerarbeit sind Jugendliche ins Gottesdienstteam gekommen.

Die oben genannten Angebote bilden den Rahmen für die Jugendkirchenarbeit. Das Profil der Jugendkirche wird an folgenden Schwerpunkten deutlich:

Sozial-diakonischer Schwerpunkt mit KinderVesperkirche und Mittwochstisch

Seit der ersten KinderVesperkirche (2008) und ihrer Erweiterung mit dem Mittwochstisch (ab 2012) hat das Kinder- und Jugendwerk seine Angebote auch sozial-diakonisch profiliert. Damit erreicht evang. Kinder- und Jugendarbeit in Mannheim auch Kinder und Jugendliche, die unsere Angebote eher nicht wahrnehmen würden. Kinder aus dieser Zielgruppe sind sowohl bei den Kinderferien-aktionen in der Jugendkirche als auch bei den Sommerfreizeiten Teilnehmende.
Mit der KinderVesperkirche und dem Mittwochstisch gibt‘s für Schüler/innen die Möglichkeit, sich innerhalb eines schulischen Praktikums sozial zu engagieren. Damit wird gleichzeitig die Kooperation mit einer Realschule aus dem Stadtteil ausgebaut.
Erlebnispädagogischer Schwerpunkt
Aufgrund der Zusammenarbeit mit Mannheimer Schulen, insbesonders derer aus dem Stadtteil, ergibt sich das Angebot „Erlebnispädagogik in der Jugendkirche“. Hier werden erlebnispädagogische Übungen im Bodenbereich angeboten. Speziell abgestimmt auf die Bedarfe der jeweiligen Schulklasse. Das Angebot richtet sich bereits an Grundschulklassen. So lernen die Schüler/innen den Kirchenraum spielerisch kennen. Die Teilnahme anders gläubiger oder konfessionsloser Kinder ist bei diesem niederschwelligen Angebot kein Problem.

Präventionsprojekte für Schulklassen

„Just For Fun!?“ (Projekttage für Schulen zur Alkoholprävention werden gemeinsam mit dem Diakonischen Werk, der Stadt Mannheim, dem Drogenverein und einer ehrenamtlich tätigen Selbsthilfegruppe von trockenen Alkoholikern geplant und in der Jugendkirche durchgeführt.

Musisch-kulturelle Projekte

Seit Bestehen der Jugendkirche konnten bisher drei, zum Teil von Jugendlichen selbst geschriebene, Musicalproduktionen auf die Bühne gebracht werden: „Ins Netz gegangen“ (2007, Jugendliche), „Carpe Diem“ (2009, Jugendliche), „B 612“ (2011, Kinder und Jugendliche), „POETRICAL“ (2013).

Proben und Aufführungen finden in der Jugendkirche statt. Die Teilnehmenden aus den Musicalprojekten erleben die Kirche als Spiel- und Improvisationsraum. Aus ihrer Initiative entstand das Projekt: „Übernachten in der Kirche“, welches sich auch die Jugendlichen aus den Konfi-Teamerschulungen zu eigen gemacht haben.